PopUp-Restaurant ermöglicht Testphase für Gastronomen

laden-ein

Wie testet man als Gastronom ein Konzept ohne direkt volles finanzielles Risiko einzugehen? Stellt man ein Produkt her oder beispielsweise eine Smartphone-App kann man den Markt mit einem Prototyp testen, kann die Kosten besser steuern und vielleicht auch ein wenig besser die Entwicklung prognostizieren.

Doch was machen angehende Gastronomen, die ein neues Konzept umsetzen wollen, welches der Markt noch nicht kennt?

Ein neues PopUp-Restaurant mit Alleinstellungsmerkmal hat seit letztem Herbst in Köln geöffnet. Das Laden Ein bietet Gastronomen oder denen, die es werden wollen, die Möglichkeit gegen eine Miete oder eine Beteiligung am Umsatz das Laden Ein zu ihrem eigenen Restaurant zu machen. Bis hin zur Dekoration und Gestaltung des Lokalgeschäfts verwandelt es sich also im 2-Wochen-Rhythmus.

Co-Gründer Till Riekenbrauk steht Rede und Antwort in einem Interview mit StartingUp und gibt Einblicke in die Gründungsidee hinter Laden Ein.

Es ist ein, wie ich finde, spannendes Konzept, was gerade jungen und unerfahrenen Gründern die Möglichkeit bietet, ihren Marktwert zu testen, Erfahrungen zu sammeln und vielleicht auch ihre Idee weiter zu entwickeln.

wir-laden-ein-2-640x265

 

Advertisements

KfW-Award 2016 – jetzt bewerben!

KFW_Award_Logo_rgb_2016_4_198px_width

Seit 1998 zeichnet die KfW Bankengruppe Unternehmen in den ersten fünf Jahren ihrer Geschäftstätigkeit mit dem Titel „KfW GründerChampions“ aus. Für diesen Preis können sich Start-ups aller Branchen bewerben, die ihren Sitz in Deutschland haben. Natürlich ist die Teilnahme auch für Gründer möglich, die eine Firma im Zuge der Nachfolge übernommen haben. Vergeben wird der Award im Rahmen der deGUT.

Bewerbungszeitraum für 2016 ist vom 1. April bis zum 1. Juli 2016

Das können Sie gewinnen:

Aus jedem Bundesland wird ein Landessieger prämiert. Diese 16 KfW GründerChampions konkurrieren um den Bundessieg. Am Abend der Auszeichnung wird ein Publikumspreis verliehen.

  • Landessieg jeweils 1.000 EUR
  • Bundessieg zusätzlich 9.000 EUR
  • Publikumspreis zusätzlich 5.000 EUR
  • Sonderpreis „Nachfolge“ 5.000 EUR

Hier geht es zu den Gewinnern aus 2015.